Skip to content. | Skip to navigation

Bei der Vernissage stand kunstvolles Facepainting im Mittelpunkt

 

Der Wiener Fotograf Gregor Turecek lud zu der Eröffnung seiner Ausstellung in die Judenburger PhotowerkSTADT

 

Die unter Ehrenschutz des steirischen Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer stehende Ausstellung wurde von Vize-Bürgermeisterin und Kulturreferentin der Stadt Judenburg LAbg. Gabriele Kolar eröffnet. Sie begrüßte die Gäste gemeinsam mit City-Manager Heinz Mitteregger. In Ihren Begrüßungsworten ging Kolar auf das mexikanische Totenfest „Dia de los Muertos“ ein, welches der Hintergrund für das Face-Painting ist. Als ein UNESCO-Weltkulturerbe ist das mexikanische Totenfest eine Tradition, dem auch in Österreich mehr Beachtung geschenkt werden sollte. Umso mehr, da nicht die Trauer sondern die Freude im Mittelpunkt steht, so der Fotograf Gregor Turecek. Beim „Dia de los Muertos" wird die Zusammenkunft der Lebenden und Verstorbenen gefeiert und mit Gesichtsbemalung und farbenprächtigen Blumenschmuck ein Freudenfest veranstaltet. 

 

Für die Ausstellung wurden 12 Models von der Wiener Visagistin und Bodypainting-Weltrekordhalterin Klara Celleryova mit farbenfrohen und aufwändig-detaillierten Face-Paintings bemalt und mit einem kunstvollen Blumenschmuck verziert. Unter den Models befanden sich Wiener Persönlichkeiten aus der Wirtschaft und der Medienwelt, sowie auch die gebürtige Fohnsdorferin Kerstin Pichler.  Gemeinsam mit Gregor Turecek zeigte Gabriele Kolar den anwesenden Gästen die erstaunliche Wirkung der ausgewählten Drucktechnik, da es so scheint, als würden die Bilder von innen heraus strahlen. Dieser Druck wurde explizit für die Kunstwerke ausgesucht, so der Fotograf, da es das Face-Painting noch mehr zur Geltung brächte und die Bilder eine Lebendigkeit ausstrahlen, die in verschiedenen Blickwinkeln unterschiedlich auf den Betrachter wirken.  "Die Maske zentriert den Blick. Ein Blick in die Seele, durch die Augen, die sprechen.“ erklärt Gregor Turecek die Wirkung der Bilder. 

 

Dank „Mamas Tacos“ wurden den Gäste bei der Vernissage traditionellen mexikanischen Gerichten zu diversen Getränken serviert. Weiterer Dank gilt dem BMW Wien Motorradzentrum und der Firma Mondi für die Unterstützung. 

Bildcredit: Bettina Müller/Foto Mitteregger