Über den Dächern Wiens: Brasserie und Bar NEUE HOHEIT öffnete seine Pforten

Über den Dächern Wiens: Brasserie und Bar NEUE HOHEIT öffnete seine Pforten

Im Herzen von Wien eröffnete am Mittwoch, 3. August 2022 eine Brasserie und Rooftop-Bar zwischen den Dächern: Die NEUE HOHEIT ist hoch gelegen und doch auf dem Boden, kosmopolitisch aber zeitlos, offen und doch ein wenig versteckt. Chef de Cuisine Bernhard Stocker, Pastry Chef Manuel Demmin und Bar Manager Moritz Niederstrasser stellen sich vor.

Saisonale, regionale und hochwertige Brasserie-Küche und exzellente Barkultur mit fruchtigem Charakter in gleichermaßen kosmopolitischem wie exklusivem Setting – mit diesen Zutaten eröffnete die NEUE HOHEIT am 3. August 2022 zwischen den Dächern der Tuchlauben. Wer mit dem Aufzug in den 6. und 7. Stock der Tuchlauben 4 aufsteigt, gelangt an einen Ort, der von Küche über Cocktails bis Design ein tiefes Verständnis für österreichische Schnörkellosigkeit mit exklusivem Laissez-faire vereint. Chef de Cuisine Bernhard Stocker, Head Pastry Chef Manuel Demmin und Chef de Bar Moritz Niederstrasser haben in den vergangenen Monaten an einem Küchen-, Patisserie- und Bar-Konzept gefeilt, das so in Wien einzigartig ist.

Puristische, saisonale Brasserie-Küche

Herzlich begrüßt wird man in der NEUE HOHEIT an der Show Kitchen Area, die künftig Ort der Begegnung zwischen Küchenteam und Gästen sein soll. KöchInnen und Patissièrs werden zu GastgeberInnenn und Gäste zu Freunden, wenn am Tresen in legerer Atmosphäre geplaudert und gekocht wird. „In der NEUE HOHEIT lassen wir die klassische Küche mit innovativem Twist aufleben, um authentische Brasserie-Gerichte zu kreieren, die vor allem durch Handwerk und Unverfälschtheit glänzen. Die Nähe zum Gast sowie zum Produkt sollen bei uns im Vordergrund stehen, deshalb ist uns die Interaktion sowohl an der Showkitchen als auch bei Tisch besonders wichtig.“, so Chef de Cuisine Bernhard Stocker.

Eine der Hauptrollen spielt der JOSPER-Grill, auf dem marktfrische Zutaten im Ganzen zu Gerichten wie Cote de Boeuf und Oktopus zubereitet und in der Sharing Section nonchalant geteilt werden. Ein weiteres Highlight ist die auch optisch eindrucksvolle Seafood Bar mit frischen Austern, marinierten Muscheln, Garnelen oder Lobster Roll. Der Burgenländer Bernhard Stocker kochte unter anderem bereits im Taubenkobel, Restaurant Buxbaum und bis zuletzt im Haubenlokal Ludwig van. Pastry Chef Manuel Demmin: „Für die NEUE HOHEIT haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, mit klassischen Methoden zu experimentieren und bei unseren Gästen Wow-Effekte zu schaffen. Eine Schlüsselrolle spielt dabei unsere Leidenschaft für Schokolade“, so der gebürtige Bayer, der die letzten sechs Jahren im Rosewood London sowie im St. Pancras Renaissance Hotel in London tätig war.

Exzellente Barkultur mit fruchtigem Charakter

Ein Stockwerk höher, auf der 7. Etage, residiert die eklektische Rooftop Bar der NEUE HOHEIT nicht über, sondern zwischen den Dächern und gewährt einen atemberaubenden Blick über die Stadt. Hier sorgt Bar Manager Moritz Niederstrasser und sein Team für einen fließenden Übergang zwischen Aperitif vor dem Dinner und Sundowner danach. Im Zentrum des Barkonzepts des gebürtigen Franken stehen neun Signature Cocktails, die mit Bränden aus traditionellen Destillerien aller Bundesländer gefertigt werden.

So ist etwa der „Golden Roof“, mit Produkten der Tiroler Schnapsbrennerei Rochelt, eine Hommage an das Goldene Dachl in Innsbruck. „Das Barkonzept der NEUE HOHEIT folgt ganz bewusst keinen Trends. Es ist tief verwurzelt in die Kultur und Tradition Österreichs und dabei innovativ in Komposition und Präsentation“, so Moritz Niederstrasser, der in Häusern wie dem Hotel St. Nepomuk Bamberg, Bayerischer Hof München, Kempinski Vier Jahreszeiten München, Kempinski Grand Hotel Heiligendamm, Nikolaushof Würzburg oder Lenkerhof Bern tätig war und selbst bereits zwei eigene Barkonzepte erfolgreich umgesetzt hat.

Über die NEUE HOHEIT

Wer in der Tuchlauben 4 mit dem Aufzug in den 6. und 7. Stock aufsteigt, gelangt an einen Ort, an dem saisonale, regionale Brasserie-Speisen, Wiener Klassiker und ausgewählte europäische Spezialitäten sowie klassische Drinks von Menschen mit Leidenschaft fürs Handwerk zubereitet und serviert werden. Hochkarätig, aber immer leger.

Im 6. Stock bildet die Showkitchen Area sowie der Dining Room mit angrenzender Terrasse ein Refugium in der Innenstadt für eine kulinarische Experience, die sich Tageszeit und Anlass müheloss anpasst. Wer ganz für sich sein will, bucht den intimen Garden Room für eine private Cocktail- oder Dinner-Party. Der Blick auf die begrünte Terrassenoase, den Secret Garden, verspricht eine sanfte Brise – und löst sein Versprechen ein, wenn bei Schönwetter die Glasfront verschwindet.

Ein Stockwerk höher – in der NEUE HOHEIT Bar – sind klassische Cocktails mit innovativem Twist und handwerkliche Exzellenz das Maß aller Dinge. Versteht sich, dass in jedem Glas nur die feinsten regionalen Ingredienzen landen: Ein exklusives internationales und lokales Spirituosenkabinett, abgerundet durch Fruchtgläser zur Herstellung eigener Spritzer-Kreationen. Das Miteinander spielt eben eine besondere Rolle – und so findet auch der Spritzer Aufguss an Tisch oder Tresen statt.

Mehr unter: www.rosewoodhotels.com

Cookie Consent mit Real Cookie Banner