Skip to content. | Skip to navigation

Verena Scheitz, Marion Nachtwey und Norbert Oberhauser

Jeden Freitag im „Studio 2“ ab 17:30 Uhr auf ORF 2

 

Seit 7. Jänner 2019 wird statt der Sendung „Daheim in Österreich“ das Format „Studio 2“ gebracht. Dabei stellen die Moderatoren Verena Scheitz und Norbert Oberhauser einen bunten Mix vor: In der ersten Sendung wurde die Funktion eines Schutzwaldes erklärt, und der Wirtschaftsredakteur Georg Ransmayr stellte die wirtschaftliche Situation in Österreich für 2019 vor. Stargast war der Kabarettist Thomas Stipsits. Generell will man laut Oberhauser „starke Österreicherinnen und Österreicher präsentieren“. In der Woche zwischen 14. und 18. Jänner wird „Studio 2“ von Birgit Fenderl und Martin Ferdiny moderiert. Jeden Freitag wird Marion Nachtwey das Publikum mit Highlights aus dem Society-Bereich unterhalten.

 

Elite befragte sie zu ihrem ersten Auftritt:

Elite-Redaktion: Sind sie aufgeregt wegen heute Abend?

Nachtwey: Nein!

Elite-Redaktion: Können Sie uns exklusiv verraten, welche Society-Highlights wir heute erwarten können?

Nachtwey: Es geht um einen Rückblick von Society-Höhepunkten der vergangenen Woche. Ein Schwerpunkt wird dabei die Verleihung der Golden Globes sein. Es ist ja eine erste „Richtungsweise“ bezüglich Oscar-Verleihung. Ein weiteres großes Thema wird die Scheidung von Jeff Bezos sein, wo ja möglicherweise Frau Bezos ein großes Vermögen erhalten wird. Die Details werden erst kurz vor der Sendung besprochen. Denn es soll wirklich topaktuell sein.

Elite-Redaktion: Haben sie eigentlich besondere, persönliche Vorlieben dabei? Gibt es etwas, auf das sie sich besonders freuen?

Nachtwey: Ja. Meine besonderen Vorlieben sind natürlich der Adel. Alles, was mit Prinzessinnen zu tun hat, ist ein Thema, das mich sehr stark interessiert. Das war schon im Zeitungs- und Magazinbereich so, und bei Hochzeiten hat das zu unglaublichen Einschaltquoten geführt. Das holt die Leute aus dem Alltag. Ich bin dazu da, immer auch ein bisschen etwas aus der Welt des Adels zu bringen. Wahrscheinlich werden wir auch heute davon etwas berichten.

Elite-Redaktion: Haben sie mit dem neuen Format „Studio 2“ besondere Ziele?

Nachtwey: Es ist eine gut gemachte Sendung. Wir möchten im Wesentlichen einfach gut unterhalten! Wir möchten alle Leute, die da mitarbeiten, die Studiogäste, einfach alle nach einem stressigen Arbeitstag oder nach einem stressigen Alltag herunterholen. Sie sollen sich zurücklehnen. Es gibt dabei auch Servicebeiträge. Es ist einfach ein gelungener Mix. Unser Ziel ist einfach, die Leute zu unterhalten!

Elite-Redaktion: Danke für das Gespräch!

Bildcredit: Privat