Skip to content. | Skip to navigation

Eine Suite der Superlative

Ultimativer Luxus und Handwerkskunst

Im 160sten Jahr seines Bestehens und zehn Jahre nach dem Bau Münchens aufsehenerregendster Suite – der Ludwig Suite – hat das Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski München einen royalen Flügel geschaffen, mit dem sich das Grand Hotel auf viele Jahre hinweg seine gehobene Stellung im Luxusmarkt sichert.
Im Mittelpunkt steht die dritte Präsidentensuite – die Maximilian Suite – in die der Stararchitekt Colin Finnegan ultimativen Luxus und höchste Handwerkskunst eingebracht hat. Magisch ist die Terrasse der Maximilian Suite: Von einem der höchstgelegenen Orte in der Münchner Altstadt haben die Gäste Ausblick auf sieben Münchner Prachtbauten.

 

Die Maximilian Suite wurde auf der obersten Etage des Hotels mit bestem Blick auf sieben der schönsten historischen Sehenswürdigkeiten Münchens gebaut: Vom Westen reicht der Blick von der Kirche „Alter Peter“, über das Alte und Neue Rathaus, die Frauenkirche, das Nationaltheater, die Theatinerkirche bis hin zur Bayerischen Staatskanzlei.

An diesem „Logenplatz“ hat der Architekt Colin Finnegan einen Ort geschaffen, der in Erinnerung bleibt. Individuell gefertige Meisterstücke alter Handwerkskunst und moderne Einrichtungsgegenstände sollen die Gäste zum Entdecken anregen.

Im Wohnzimmer ist eine deckenhohe Vier Jahreszeiten-Stickerei ein Anziehungspunkt: Die berühmte Glaskuppel der Lobby, die Blüten aller vier Jahreszeiten zeigt, diente als Vorbild für die Stickerei. In 1.700 Arbeitsstunden entstand das Kunstwerk aus Baumwolle, Bast und Perlen.

Ein Ort des Kunsthandwerks, aber voller Intimität: Das hat Finnegan bei der Umsetzung des Maximilian Schlafzimmers erreicht. Säulen aus Walnussholz säumen den achteckigen Raum.

Die Decke ist ein zentrales Element des Design-Konzeptes. In Form von Sonnenstrahlen wurde sie mit Stuck verziert. Die Lichtquelle ist eine Murano-Glas-Lampe mit 24-Karat-Gold-Lackierung. Inspirationsquelle des Innenarchitekten ist die goldfarbene Deckenmalerei der Münchner Residenz, dem Wohn- und Regierungssitz der bayerischen Kurfürsten, Herzöge und Könige von 1508 bis 1918.

1. 2. 2019 / gab
Bildcredit: Kempinski