Insgesamt 10.000 Aussteller aus 181 Ländern sind auf der Reisemesse in Berlin.
ITB: Österreich im Tourismus-Hoch
Österreich auf der ITB 2019: Petra Stolba (ÖW), Tourismusministerin Elisabeth Köstinger und Petra Nocker-Schwarzenbacher (WKÖ)

ITB: Österreich im Tourismus-Hoch

Insgesamt 10.000 Aussteller aus 181 Ländern sind auf der Reisemesse in Berlin.

Die weltgrößte Tourismusmesse hat begonnen und Österreich spielt dabei eine wesentliche Rolle. Zweifellos wird das Rad nicht neu erfunden, aber es soll künftig stärker im Mittelpunkt stehen: Radurlaube sind der neue Hoffnungsträger im heimischen Tourismus. Abgesehen davon dreht sich im Österreich-Areal alles um Wien. Vor allem wenn man das Aussteller-Café im heurigen Jahr besucht.

© ITB / ITB Eröffnung 2019

Tourismusministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) ist als Repräsentantin vor Ort um sich ein Bild von der Branchenmesse zu machen: „Wir haben heuer den Österreich-Stand auf das Radland Österreich ausgelegt und werden das vor allem in Deutschland, Tschechien und den Niederlanden ausrollen". Die Werbekampagne ist auf drei Jahre ausgelegt und wird von der Österreich Werbung (ÖW) mit knapp 2 Millionen Euro budgetiert. In einer Pressekonferenz anlässlich der Eröffnung sagte Köstinger dazu: „Wir werden vor allem ein Sonderbudget von 300.000 Euro zur Verfügung stellen".

Im Fokus steht auch die neue Tourismuspolitik: „Wir haben vor einem Jahr den Startschuss gegeben - der Prozess war sehr erfolgreich, rund 500 Personen haben sich eingebracht und Zukunftsideen für den Tourismus erarbeitet, die Ergebnisse werden Sie am 21. März in Salzburg präsentiert bekommen", so Köstinger.

Zahlen & Fakten zur ITB 2019

- 26 Hallen unter dem Berliner Funkturm 

- rund 10.000 ausstellende Organisationen und Unternehmen 

- mehr als 180 Ländern 

- sechs Kontinenten. 

- rund 110.000 Fachbesucher 

- 160.000 Messeteilnehmer werden erwartet.  

Auch aus der Medienbranche ist das Interesse an der Reisemesse ungebrochen groß. Rund 5.000 Journalisten und rund 500 Blogger aus über 35 Ländern kündigten ihre Teilnahme an. Während der Messetage können sich Fachbesucher und private Gäste in Halle 26 über die vielfältigen Angebote des diesjährigen Partnerlandes Malaysia informieren.

Österreich Werbung

In einem Statement für FM erklärte die Sprecherin der Österreich Werbung, Claudia Riebler, die zunehmende Bedeutung des Radtourismus: „Radurlauber sind aus mehreren Gründen eine attraktive Zielgruppe. Aus unserer Urlauberbefragung T-MONA wissen wir, dass Radurlauber im Schnitt 1.746,- Euro verdienen. Das durchschnittliche Haushaltsnettoeinkommen aller Urlauber beträgt 1.566,- Euro. Radurlauber sind aber nicht nur finanzstark, sie weisen auch einen höheren Stammgästeanteil als der durchschnittliche Sommerurlauber auf. “

© WienTourismus/ Rainer Fehringer

Das Österreich-Areal zeigt sich in diesem Jahr besonders modisch. Die jungen Fachkräfte der HLTW Bergheidengasse wurden vom WienTourismus mit Servier- bzw. Kochschürzen, Hemden, Blusen und Hosen sowie weißen Sneakers ausgestattet. Die 44 Schüler unterstützen Sternekoch Franz Raneburger, der den Besuchern Spezialitäten der Wiener Küche serviert. Gegenüber FM erklärte Andrea Zefferer, Stv. Unternehmenssprecherin des WienTourismus: „Dadurch entsteht eine Brücke zwischen einem klassischen und modernen Stil. Außerdem sammeln die SchülerInnen Erfahrung im Service durch ´learning bei doing´.“

Eindrücke von der ITB

Elite bei der ITB

Elite bei der ITB

Elite bei der ITB

Elite bei der ITB

Elite bei der ITB

Bildcredit: ÖW/Paulenz; WienTourismus/Rainer Fehringer; Messe Berlin, Mucha Verlag