Skip to content. | Skip to navigation

© missionINGE (Das Triest)

Dolce Vita in Das Triest

Der Wiener, den die Sehnsucht nach mediterraner Leichtigkeit und cucina italiana überkommt, weiß sich zu helfen. DAS TRIEST in der Wiedner Hauptstraße ist spätestens seit seiner großzügigen Erweiterung ein angesagter Treffpunkt, um Gaumen, Herz und Seele mit einem Ausflug in das dolce vita zu verwöhnen.

Die neue „Hafenbar“ – das Bistro PORTO – lässt italienische Lebensfreude und Genusskultur hochleben. Von 11 bis 2 Uhr morgens kommt man dort zusammen, um einen Espresso zu trinken, Bruschetta und Pasta, hausgemachte Gnocchi und kleine süße „Sünden“ zu genießen, ausgesuchte Weine zu trinken oder sich einen Lieblingscocktail zu genehmigen. Ankommen, leben und treiben lassen – das ist im PORTO möglich. Im Sommer geht es nach draußen. Der neue Schanigarten am Rilkeplatz mit seinen weißen Möbeln ist eine Sommeroase zum Durchatmen in der Wiener Innenstadt. Das strahlende „T“ am Dach des Hotels weist den Nachtschwärmern den Weg in das PORTO. Es geht an die Bar. Ob Gin-Liebhaber, Connaisseur von österreichischen und internationalen Biersorten oder Freund von Spritzigem mit Wein, Prosecco & Co – es schmeckt.

Von Anfang Mai bis Ende August ist der Lavasteingrill unter den Olivenbäumen im Patio des Haubenrestaurants Collio wieder angeheizt. Einen lauschigeren Platz für laue Sommerabende kann man sich kaum wünschen. Die leichten norditalienischen Gerichte von Küchenchef Josef Neuherz zergehen auf der Zunge. Meeresfrüchte, Fischvariationen, Steaks, Kräuter und vieles mehr duften am Grill. Nicht umsonst ist der mediterrane Innenhof auch eine begehrte Location für Sommerfeste und Feiern. Kein italienisches Flair ohne vino. Die Weinexperten des TRIEST legen – nebst vielen österreichischen Feinheiten – großen Wert auf italienische Weine. Unter den 500 Positionen auf der Weinkarte finden sich zahlreiche Spezialitäten aus dem Friaul. Weil es so schön ist, mitten in Wien nach Italien abzutauchen, hat DAS TRIEST neuerdings einen exklusiven ALIMENTARI zu bieten. Schließlich soll sich jeder Gast auch ein Stück seines Sehnsuchtsorts mit nach Hause nehmen können. Von charaktervollen Weinen über Öle bis hin zu traditionellen Süßspeisen werden in dem Feinkostladen Produkte von höchster Qualität geboten.

DAS TRIEST ist ein Meisterstück in Sachen Hoteldesign und genussvollem Lifestyle. 49 Zimmer und Suiten sowie fantastische Seminarräume samt Terrassen und einem imposanten Blick auf den Stephansdom sind im Zuge einer großen Erweiterung dazu gekommen. „Neben dem stadtbekannten Haubenrestaurant Collio und der mindestens ebenso berühmten Silver Bar haben wir jetzt mit dem Bistro PORTO ein drittes gastronomisches Prunkstück im Haus“, betont General Manager Oliver Dzijan. „Es war eine große Herausforderung, aber auch wertvolle Aufgabe, die geschichtsträchtige Welt von gestern und die hervorragende ursprünglich geschaffene Gestaltung des Hotels von Sir Terence Conran 1995 mithilfe dreier herausragender Architektenbüros in die heutige Zeit zu führen, um eine legere Eleganz samt zeitgemäßem Ambiente zu schaffen“, erklärt Thomas Michor, Head of List Hospitality Group.

Mehr Information:

www.dastriest.at

 

8. 7. 2019 / gab
Bildcredit: missionINGE (Das Triest), Steve Herud (Das Triest)