Skip to content. | Skip to navigation

Michi Lorenz

Der neue Persönlichkeitswein von Michi Lorenz

Im April 2018 sorgte Michi Lorenz mit seiner Neupositionierung für Aufsehen – allen voran durch seine „Persönlichkeitsweine“, die durch außergewöhnliche Namen und direkt bedruckte Flaschen begeistertn. Nach dem „Frauenversteher“, dem „Querden- ker“ und dem „Revoluzza“ kam nun der vierte Wein dieser Art in die Flasche – der „Seelenverwandter“.

Ein Sauvignon Blanc Hochbrudersegg 2016, der im 500-Liter-Holzfass und zwei Jahre auf der Vollhefe seinen Charakter entwi- ckeln durfte. Er wurde unfiltriert und ungeschwefelt gefüllt und ist damit ein echter Natural Wine. Er besitzt eine leuchtend orange Farbe, tolle Säurestruktur, mineralische Ader und schmiegt sich dennoch weich an den Gaumen. Der „Seelenverwandter“ ist auf 666 Flaschen limitiert und wird erst in den nächsten Jahren seinen absoluten Höhepunkt erreichen. Ca. 13 Vol-%.

Mit der neuen Positionierung hat sich bei Michi Lorenz auch im Keller einiges verändert. Neben den Sausaler Klassikweinen und seinen bekannten Lagenweinen (v. a. Hochbrudersegg und Steinriegel haben das Potential zu ganz Großem!), wurde 2018 eine neue Linie ins Leben gerufen: die sogenannten „Persönlichkeitsweine“.
Denn wer Michi Lorenz kennenlernt, merkt: er ist eine sehr facettenreiche Persönlichkeit. Er ist ein künstlerischer Träumer, aber auch ein beinharter Macher. Er ist eine alte Seele, aber auch ein moderner Querdenker. Er ist ein Charmebolzen, aber ein echtes Mannsbild. Und diese vielen, verschiedenen Persönlichkeiten brachte er nun mit dieser Premiumlinie in die Flaschen.

Dafür wurden aber keine Weine „gemacht“, sondern sie sind entstanden. Man könnte sagen: den Persönlichkeiten, die sich durch die Lust und Launen des Michi Lorenz in den Weinen wiederfanden, wurden Namen gegeben. Das Ergebnis sind vier außerge- wöhnliche Kreationen, die gegen alle Normen, Regeln oder Erwartungen verstoßen. Nicht muss, alles darf. Es geht dabei nicht um einzelne Rebsorten, Jahrgänge oder Macharten. Lorenz ließ seinen Gefühlen freien Lauf und füllte Weine ab, bei denen er am Schluss sagte: „Das bin ich!“

1. „Frauenversteher“: Eine Cuvée aus Riesling, Muskateller und ein bisschen Müller-Thurgau.
2. „Querdenker“: Ein Querschnitt aus den sieben Top of Sauvignon Blancs aus seinem Keller.
3. „Revoluzza“: Ein Maische-Welsch.
4. „Seelenverwandter“: Ein Sauvignon Blanc Hochbrudersegg 2016 aus dem 500-Liter-Holzfass, unfiltriert und ungeschwefelt.

 

4. 9. 2018 / gab
Bildcredit: Apresvino