Skip to content. | Skip to navigation

© Longevity Labs

Gesundheits-Startup Longevity Labs

Im Alter verliert unser Körper die Fähigkeit, sich selbst zu regenerieren. Zellbestandteile sterben ab und schwächen die Zellen. Doch dieser Prozess lässt sich beeinflussen! Der Schlüssel, um die „Zellalterung“ zu verlangsamen, liegt in der Fähigkeit der Zellen, ihre alten Zellbestandteile aufzuarbeiten und wiederzuverwerten und damit jung und gesund zu bleiben – der „Autophagie“. Bisher galt das Fasten als effizienteste Methode, die Autophagie im Körper gezielt auszulösen. Eine Arbeitsgruppe des Molekularbiologen Univ.-Prof. Dr.rer.nat. Frank Madeo an der Karl-Franzens-Universität Graz, fand in langjährigen Studien heraus, dass dieser Effekt aber auch durch eine im menschlichen Körper vorkommende Substanz - das „Spermidin“ - ausgelöst wird. Mittlerweile forschen rund 80 Forschungsteams weltweit an Spermidin und die Studien zeigen vielversprechende Ergebnisse, so auch eine Langzeitstudie aus Südtirol: Ein höherer Spermidinkonsum der Studienteilnehmer über einen langen Zeitraum (20 Jahre) korrelierte mit einer reduzierten Sterblichkeit und einer um fünf Jahre längeren Lebenserwartung (1). Prof. Madeos Forschungen zeigen ein identes Bild: „Wir konnten nachweisen, dass Spermidin auch beim Menschen einen Anti-Aging-Effekt auslöst. Wer ausreichend Spermidin zu sich nimmt, verlängert damit möglicherweise seine gesunde Lebensspanne“, so Madeo.

Leider sinkt mit zunehmendem Alter der im menschlichen Körper vorhandene natürliche Spermidin-Spiegel und damit die Selbstreinigungskraft der Zellen. Daher wurde eine Methode entwickelt, Spermidin aus Pflanzen (Weizenkeimen) zu isolieren und dem Menschen als Nahrungsergänzung zur Verfügung zu stellen. Das Ergebnis liegt jetzt in Form des Produkts SPERMIDINELIFE® vor. Das „Weizenkeimextrakt mit hohem Spermidingehalt“, SPERMIDINELIFE®, ist das weltweit erste 100% natürliche Produkt, das den Autophagie-Prozess aktivieren kann. Hergestellt wird SPERMIDINELIFE® von dem 2016 als Spin-off der Karl-Franzens-Universität Graz gegründeten und von DI Herbert Pock und Dr. Gerald Sitte geführten, steirischen Gesundheits-Start-Up Longevity Labs mit Sitz und Produktion in Graz. „Heute wissen wir, wie sich unser Körper selbst reinigt und vor Zellbeschädigungen schützt. Unter Berücksichtigung jahrzehntelanger wissenschaftlicher und medizinischer Forschung haben wir es mit SPERMIDINELIFE® geschafft, das erste natürliche Produkt zu entwickeln, das den Autophagie-Prozess in unseren Körperzellen aktivieren kann. Damit bieten wir einen revolutionären Weg zur Unterstützung der Selbsterneuerung der Zellen, quasi zelluläres „Anti-Aging“ durch Spermidin“. Bei unserem Produkt handelt es sich um ein völlig natürliches, spermidinreiches Weizenkeimextrakt. Sowohl die EFSA (European Food and Safety Authority) als auch die AGES haben SPERMIDINELIFE® als Novel-Food genehmigt, und es wurde in einer klinischen Studie von unabhängigen Medizinern und Wissenschaftlern auf die Wirksamkeit und Sicherheit evaluiert“, so Sitte.

Die Idee überzeugte auch den Industriellen Hannes Androsch (81): „Demenz, Alzheimer, Parkinson - wenn man das mildern, verhindern oder verzögern kann, dann wäre das ein gewaltiger Gewinn an Lebensqualität – in der Lebensspanne und Gesundheitsspanne einander möglichst nah kommen“, erklärt Androsch das Motiv für sein drei Millionen Euro Investment, mit dem er nun 51 Prozent der Anteile am Unternehmen hält. „In den letzten hundert Jahren ist die Lebenserwartungen dramatisch gestiegen. Die Gesundheitsspanne hat aber nicht im gleichen Ausmaß zugenommen. Wenn es gelingt, mit einem natürlichen Produkt Alterserkrankungen zu mindern, wäre dies aus gesundheitspolitischer Sicht ein riesiger Erfolg. Salopp gesagt, das Produkt hilft dabei, alt zu werden und gesund zu sterben“, so Androsch. Warum Androsch sich gerade bei Longevity Labs engagiert hat auch persönliche Gründe. „Ich kannte die universitäre Arbeit des Teams schon lange. Da ich vom innovatorischen Produkt und dem wissenschaftlichen Arbeit des Teams überzeugt war, war ich auch bereit, mich finanziell zu engagieren mit dem Ziel, dass das eine erfolgreiche Entwicklung wird und ein vernünftiges Geschäftsmodell darstellt. Mein Engagement beträgt 3 Millionen Euro. Ich nehme das Produkt seit 3 Monaten. Wie es bei mir wirkt, sage ich Ihnen bei meinem 90 Geburtstag“, so Androsch.

 

16. 5. 2019 / gab
Bildcredit: Lepsifoto, Longevity Labs, Pixabay.com