Skip to content. | Skip to navigation

© Katie G. Jewellery

Wedding-Collection von Katie G.

Paare werden immer häufiger selbst zum Designer wenn es um die Eheringen geht.

Katie Gruber begrüßt diesen Wandel zu grenzenlosen Möglichkeiten. Der Kreativität beim Ringdesign soll 2019 absolut freien Lauf gelassen werden. In ihrem Atelier wird mit ihrer Unterstützung jeder Schritt zum eigens kreierten Ehering geplant. Ein wunderschöner Prozess, der ewig in Erinnerung bleibt.

 

Trend 1: (Große) Steine am Ehering
Der klassische Verlobungsring ist der Solitaire Ring. Er wird aktuell immer häufiger als Ehering verwendet. Ebenso ein neuer Liebling: Ein Ring, der zu Beginn ohne Steine designt wird. Jedes Ehejahr wird ein Stein auf den Ring gefasst.

Trend 2: Steine für den Herrn
Die Herren werden mutiger und lassen sich immer häufiger Brillanten und andere Farbsteine in ihre Ringe fassen. Besonderes Highlight: Brillanten oder Farbsteine im Inneren des Rings. Das sind zwar kleine Details, die einen Ring jedoch erst recht sehr persönlich machen.

Trend 3: Unterschiede in Legierung & Form
Damen- und Herrenring müssen keinesfalls aus derselben Legierung bestehen. So kann die Frau beispielsweise ein zartes Roségold wählen, während der Mann ein maskulines, anthrazitfarbenes Palladium Weißgold wählt – oder umgekehrt.

Ob rund, oval, eckig oder facettiert: auch die Grundform des Ringes darf gerne unterschiedlich sein. „Durch den Bund der Ehe vereinigen sich zwei Menschen, die sich lieben und bestimmt viele Gemeinsamkeiten besitzen.

 

Dennoch tragen sie meist viele unterschiedliche Eigenschaften in sich. Trotz dieser Differenzen haben sie sich entschlossen sich zu verbinden. Diese Individualität jeder Person, mit all seinen Stärken und Schwächen, ist das was ein Paar in der Summe einzigartig und stark macht. Diese Besonderheiten sollten zelebriert werden und finden in den Ringen ihren Ausdruck“, so Katie Gruber.

Trend 4: Stacks
Katie g. setzt viel Wert auf das Gesamtbild. Viele Kundinnen tragen mehrere Ringe auf demselben Finger. Auch der Verlobungsring und Ehering kann am selben Finger getragen werden.
Katie g. Tipp: Damit ein schönes Gesamtbild entsteht können die Proportionen des Eherings an die Form und Höhe des Verlobungsrings angepasst werden, sodass eine Harmonie entsteht.

 

Katie g. Jewellery
Lindengasse 5
A-1070 Wien

27. 3. 2019 / gab
Bildcredit: Katie G. Jewellery