Ein Band aus feinstem Gold in Drahtoptik verschlossen mit einem graphischen Schmuckverschluss aus Gold.
Verspielte Kollektion von Boucheron
© Boucheron

Verspielte Kollektion von Boucheron

Mit der neuen spielerischen Jack by Boucheron Kollektion beginnt Boucheron ein neues Kapitel in seiner Geschichte: Ein Band aus feinstem Gold  in Drahtoptik wird mit einem graphischen Schmuckverschluss aus Gold, wahlweise besetzt mit Diamanten, verschlossen. 

 

Die Inspiration des Designs stammt von Tonkabeln, einem alltäglichen Gegenstand, übersetzt in höchste Juwelierskunst. In drei verschiedenen Längen, in Gelb- und in Weißgold erhältlich, ist jedes der Stücke einzeln oder auf verschiedenste Weisen kombinierbar. Durch die Verschlüsse lassen sich die einzelnen Stücke miteinander kombinieren und können so, je nach individuellem Belieben und aktueller Laune um den Hals, den Arm, als Gürtel oder sogar im Haar getragen werden.

Die Idee der Freiheit des Geistes und des Designs, die bereits seit der Gründung im Jahre 1858 kennzeichnend ist für die Vision der Maison Boucheron, wird mit allen Schmuckstücken des Pariser Juweliershauses zum Ausdruck gebracht. Ästhetische und kreative Freiheit, technische Grenzenlosigkeit, aber auch die Möglichkeit, den Schmuck auf seine ganz individuelle Art und Weise zu tragen, fernab von klassischen Codes und Konventionen wird mit dieser neuen Kollektion Jack by Boucheron zelebriert. 

 

8. 3. 2019 / gab
Bildcredit: Boucheron