Skip to content. | Skip to navigation

 

Die Geschichte der Cartier-Brüder

 

Louis, Jacques und Pierre waren die Söhne von Alfred Cartier und die Enkel des Firmengründers Louis-Francois Cartier. Der älteste, Louis, ließ sich 1899 in der Rue de la Paix in Paris nieder. Er gilt als der einfallsreichste Erfinder unter den Brüdern und kreierte neben dem Trinity-Ring auch die Tank und die Santos de Cartier.

Jacques, der jüngste, hatte sein Büro ab 1902 in London und pflegte eine gute Verbindung zur britischen Königsfamilie. Außerdem unternahm er schon früh Reisen nach Indien und Bahrain. Aus dieser Zeit stammen die Colliers für die indischen Maharadschas.

Der Wahl-New-Yorker Pierre erhielt bei einem historischen Tauschgeschäft das schönste Stadthaus auf der Fifth Avenue im Gegenzug für ein Perlencollier.

So legten die Geschwister, mit Fantasie und Pioniergeist, von Paris, London und New York aus, den Grundstein für einen kraftvollen und unverkennbaren Stil.

 

 

Bildcredit: Cartier