Skip to content. | Skip to navigation

Raffinierte Gestaltung edler Juwelen

Vielfältige Schmuckstücke

Die SARPA-Kollektion von AENEA kann bereits heute als Klassiker der jungen internationalen Schmuckmarke aus Österreich bezeichnet werden. In der griechischen und römischen Mythologie steht die Schlange für den Neubeginn. Für Costán A. Eghiazarian, den Gründer und Designer von AENEA, verkörpert sie aber ebenso Eleganz und Verführung. Sie ist ein wichtiges Symbol für ihn und hat so auch ihren Platz im Logo von AENEA gefunden.

 

Die ruhige Eleganz, die unbändige Beweglichkeit und die verführerische Anziehung der Schlange zeichnen die AENEA SARPA-Kollektion aus. Egal ob am Ohr oder an der Hand, die feinen und raffinierten Designs der Schmuckstücke umschmeicheln ihre Trägerin auf eine einzigartige Weise. Für Costán A. Eghiazarian sind Schlangen eine unendliche Quelle der Inspiration. Jedes Schmuckstück hat andere Proportionen und Formen, Farben und Wirkung. „Schlangenmotive schaffen unendlich viele Möglichkeiten, jedes Schmuckstück einzigartig zu gestalten“, so beschreibt er seine Faszination für dieses mystische Reptil.

 

Die SARPA-Kollektion zeichnet sich durch Vielfalt aus, vom „Vier Schlangenring“ mit Saphiren, Smaragden oder in vielfarbiger Ausführung, bis hin zu Schmuckstücken mit nur einer oder zwei Schlangen. Die raffinierte Gestaltung, die fließende Bewegung der Körper und eine detailreiche Ausführung, schenken den Schmuckstücken ihre Unverwechselbarkeit.

 

Ob in 18 karätigem Gelbgold, Weißgold, oder in Platin, die ausschließlich von Hand gefertigte SARPA-Kollektion verbindet Schönheit mit Eleganz und spiegelt die unverkennbare Designsprache von Costán A. Eghiazarian wider.  Das Zusammenspiel von Farbe und Form, handwerklicher Feinheit und symbolhafter Bedeutung machen die SARPA-Kollektion einzigartig und unverkennbar AENEA.

30. 1. 2019 / gab
Bildcredit: AENA