Skip to content. | Skip to navigation

LASKARI Opernballkollektion 2019

Ideen für die Ballsaison

Seidig, mit Federn geschmückt und in kräftigen Farben: elegant und abwechslungsreich zeigt sich die aktuelle Kollektion von LASKARI.

Seit bereits vier Jahren ist LASKARI offizieller Partner des Wiener Opernballs: Die edlen Roben wurden unter anderem schon von der weltbekannten Balletttänzerin Maria Yakovleva und den Opernsängerinnen Aida Garifullina, Olga Peretyatko und Zoryana Kushpler getragen. Die diesjährige Opernballkollektion 2019 besticht durch Kleider, die, wie das Event an sich, absolute Statement-Pieces sind. Fließende Seide und schimmernde Pailletten machen die aus hochwertigsten italienischen Materialien gefertigten Roben zu Unikaten. Schlichte Formen werden mit besonderen Highlights wie Federn und kräftigen Farben aufgewertet. Jedes Stück steht für sich selbst.


Als Model der aktuellen LASKARI Kollektion stand Opernsängerin Zoryana Kushpler, mit Schmuckstücken von Galerie Almaz, vor der Kamera.


Über LASKARI:
Das Wiener Label LASKARI wurde 2013 von Olga Chapiro gegründet und ist seither für seine traumhaften handgefertigten Roben bekannt. Erlesene Materialien aus Italien und raffinierte Schnitte lassen Frauenherzen höherschlagen, auf Wunsch werden im Atelier (Laudongasse 18, 1080 Wien) die herrlichsten Modelle individuell angefertigt. Die Designerin konnte sich auch international einen Namen machen und war in den Jahren 2016 und 2017 Teilnehmerin beim Wiener Opernball Couture Salon.

 

Über RUNWAY Vienna:
Die Boutique RUNWAY Vienna präsentiert in der Kirchengasse 48, 1070 Wien außergewöhnliche Avant-Garde Mode und exklusive Ballroben und ist ein Wiener Hotspot für Fashionistas und Trendsetter. In der Kuration legt CEO Alexis Fernandez vor allem Wert auf qualitative Stoffe und deren hochwertige Verarbeitung. Die traumhaften Abendroben von LASKARI sind ab sofort bei RUNWAY Vienna erhältlich.


Link: http://www.runwayvienna.at

Bildcredit: Foto: Julia de Robertis, Model: Zoryana Kushpler, Styling: Elena Pavlova, Schmuck: Galerie Almaz