Skip to content. | Skip to navigation

© La Prairie

Künstlerische Kollaborationen

La Prairie gibt bei Art Basel Basel Kollaboration mit Schweizer Nachwuchsfotografinnen bekannt.

Die Schweizer Luxus-Pflegemarke La Prairie durchleuchtet in einer eben eröffneten Kunstausstellung die Schönheit, das Geheimnis und die Zeitlosigkeit des Blicks. La Prairie wählte für dieses Vorhaben drei aufstrebende Schweizer Fotografinnen, alle samt Absolventinnen der angesehenen Kunst- und Design-Universität ECAL in Lausanne, eine der Top 10 Kunsthochschulen weltweit, die bekannt dafür ist, Schweizer Kreativität in die Welt zu tragen. Daniela Droz, Namsa Leuba und Senta Simond sind die neue Garde der zeitgenössischen Fotografie, jede mit ihrem eigenen einzigartigen Zugang. Ihre Arbeiten zeigen eine unverkennbar schweizerische Ästhetik und eine gänzlich weibliche Sicht auf die Schönheit und die Macht des Blicks. Die Ausstellung „Eyes in Focus“ wurde auf der Art Basel in Basel in der Collectors Lounge im La Prairie Pavillon das erste Mal gezeigt.

Daniela Droz transformiert in ihrer Arbeit Fotografien in Spiegel, die den Blick des Betrachters zurück auf ihn selbst werfen. Auf diese Weise wird der Betrachter mit seinen eigenen Emotionen konfrontiert und nicht mit denen, die von einem Dritten oder unbelebten Objekt ausgehen. Der Betrachter wird Teil des Kunstwerks, indem er ihm mit seinem Blick zur Zeitlosigkeit verhilft. „In diesem Projekt entschied ich mich dazu, den Blick des Betrachters zu hinterfragen, indem ich ihn auf ihn selbst zurückwerfe. Ich versuchte, die Idee eines neuen Zugangs zur Fotografie in der Tradition des Konstruktivismus und des Bauhaus zu schärfen: Mit einem neuen Blickwinkel außerhalb der allgemein gültigen Regeln der Perspektive“, erklärt Droz die drei abstrakten, auf reflektierenden Oberflächen transponierten Werke, die sie für diese Kollaboration geschaffen hat. 

Namsa Leubas bildhafte Arbeit erforscht den Ausdruck von Zeit durch Bilder des Betrachtenden – durch das Zeugnis seines eigenen Erlebens. Um dies zu erreichen, dehnt sie das Schwarzweißbild auf einen bunten Hintergrundrahmen aus und bringt so den gegenwärtigen Moment ans Licht. Diese Dualität ist eine direkte Spiegelung von Leubas bi-kultureller Herkunft. „Mit dieser Kollaboration rund um das Thema „Eyes in Focus“ wollte ich die Natur der in uns liegenden Gefühle darstellen und versuchen, den Schleier zu lüften, der sie verhüllt“, führt Leuba aus. So stellt sie der Vergänglichkeit des gelebten Moments die Erinnerung durch den abstrakten, farbprächtigen Charakter ihrer Werke gegenüber. Leuba produzierte drei farblich gerahmte Bilder für die Zusammenarbeit mit La Prairie.