Skip to content. | Skip to navigation

Weltreise fürs Haar

Folkloristische Stilelemente fürs Haar

Die Sehnsucht nach der Ferne zählt zu den größten Inspirationsquellen der Modewelt. Auf den internationalen Laufstegen der Welt sieht man aufregende Ethno-Looks mit erdigen, gedeckten Farben und aufwändigen Stickereien und Mustermixen. Was für die Welt der Mode gilt, gilt auch für das Haar! Die Visionäre von BUNDY BUNDY interpretieren diesen Herbst die klassische Flechtfrisur neu und lassen sie mit folkloristischen Stilelementen aus aller Welt verschmelzen. Dabei hat sich der High-Quality-Friseur an allen Ecken und Enden der Welt inspirieren lassen – von Afrika, der Antike bis hin zum Orient. Das Ergebnis: Die traditionelle Flechtfrisur wird abgelöst von opulenten Couture Flechtfrisuren!

 

Die BUNDY BUNDY Ethno Styles 2018
Fischgrätenzopf, französischer Zopf oder kleine Zöpfchen: Flechtfrisuren sind so trendig wie nie! Und auch bei BUNDY BUNDY wird diese Saison mit viel Liebe zum Detail und handwerklicher Perfektion geflochten, toupiert, gelockt und geknotet. „Flechten liegt absolut im Trend, wirkt aber oft spielerisch und kindlich. Mit den folkloristischen Einflüssen haben wir einen Look kreiert, der die feminine Extravaganz mit einem Hauch Dramatik verbindet. Mit dem harmonischen Zusammenspiel von Flechten, Knoten, Toupieren und Locken schafft jede Frau ihren Ethno Couture Moment“, so Gerhard Kopfer, creative director des BUNDY BUNDY artistic teams.

Brauntöne geben den Ton an
Die BUNDY BUNDY Farbphilosophie für die brandneue Kollektion ist von den prächtigen Herbstfarben geprägt. Die Trendfarbe Braun hat in der goldenen Jahreszeit ihren großen Auftritt! Doch Braun ist nicht gleich Braun. So vielseitig die Trägerin, so variantenreich die Haarfarbe. „Die Farbpalette der Trend-Color reicht von intensivem Mahagonibraun, Muskatnuss, Goldbraun, Teak, Mandelbaum, Zimt bis hin zu Bernstein. Die Farben der Saison 2018/2019 sind prachtvoll, sie zeichnen sich durch dezent luxuriösen Glanz aus. Die warmen, erdigen Töne geben jeder Frau einen femininen Touch, der ihr sanft schmeichelt“, führt Gerhard Kopfer aus.

 

1. Der Amazonenzopf
Dieser 2-in-1 Zopf besteht aus einem außenliegenden Zopf, der als Schmuckelement dient. Darüber wird ein klassischer, französischer Zopf geflochten und leicht auseinandergezogen. Die ideale Frisur für schweres oder gleichlanges Haar.

2. Der Safari Style
Wie bei einem klassischen, französischen Zopf werden die Haarsträhnen von den Seiten abwechselnd dazu genommen. Bei dieser Frisur werden die Haare aber nicht geflochten, sondern es werden Knoten gemacht. Diese außergewöhnliche Technik lässt den Look modern und lässig wirken. Lederbänder verleihen einen extra Wild Style.

3. Die orientalische Königin
Eine Frisur wie aus 1000 und einer Nacht. Diese opulente Steckkunst wird mit kleinen Zöpfen (Cornrows) verziert, die verspielt-sinnliche Akzente setzen. Die außergewöhnliche Form besticht mit filigraner Flechtkunst und verleiht dem Gesicht extra Ausdruck.

4. Die Nomadenprinzessin
Eine raffinierte Hochsteckfrisur aus Fischgrätenzöpfen. Die einzelnen Zöpfe werden so platziert, dass der Eindruck eines Haarhutes oder einer Haarkrone entsteht. Eine traumhafte Frisur passend zum Dirndl oder Abendkleid.

5. Die römische Göttin
Die Frisur besteht aus einem kunstvoll geflochtenen Zopf, der am Vorderkopf beginnt und in einer geschwungenen Form im Nacken endet. Eine edle Frisurenvariante für eine selbstbewusste, stolze Frau.

 

4. 10. 2018 / gab
Bildcredit: BUNDY BUNDY