Hotte Looks für die kalte Jahreszeit

Hotte Looks für die kalte Jahreszeit

Heiße Styles werden nicht nur im Sommer getragen – auch im Winter können Sie mit ihren Looks punkten. Wie Sie diese stylischen Looks kreieren und kombinieren zeigen die großen Designer bei der Herbst/Winter Fashionweek.

Gucci

Die aktuelle Herbst/Winter Kollektion von Gucci rückte die geschlechtsspezifische Fluidität in den Mittelpunkt des Gesprächs, wo sie bis heute geblieben ist. Alle Arten von Herrenanzügen wurden im Zentrum von London präsentiert: eine marineblaue doppelreihige Schönheit, die die Show eröffnete, ein Samt-Smoking mit Kristalldetails, Cord, Karos und Pailletten. Die Maison spielte mit Stoffen und Farben und zog damit alle Blicke auf sich.

Miu Miu 

Miu Miu gilt inzwischen als verlässlicher Trend-Garant. Während sich Miuccia Prada in ihrer Kollektion für die Saison Frühjahr/Sommer 2022 der modernen Office Wear widmete und diese mit ultrakurzen Miniröcken und gekürzten Oberteilen ordentlich dekonstruierte, wendet sie für Herbst/Winter 2022/23 nun das gleiche Prinzip auf klassische Tenniswear an. Ihr radikal neu interpretierter Tennis-Look setzte in Paris ein Statement und ließ die Herzen von Modefans höher schlagen.

Salvatore Ferragamo

Der Ansatz von Salvatore Ferragamo stand in Mailand im Einklang mit der reduzierten Ästhetik des Labels und mit seiner luxuriösen Interpretation eines entspannten, lässigen Stils. Eine Garderobe aus Einzelstücken, wobei die High-End-Handwerkskunst von Ferragamo eine schlanke, moderne Silhouette betont, die leicht von den 60er-Jahren inspiriert ist, und eine vielseitige Interpretation eleganter Ungezwungenheit.

Fendi

Eine Brechung der Vergangenheit durch eine ausgesprochen zeitgenössische Linse zeigte Fendi in Mailand. Für die Laufstegkollektion Herbst/Winter 2022 erkundete und überarbeitete Kim Jones ikonische Signaturen des Hauses mit einer frischen Perspektive und erweckte die auffällige Kombination aus Stärke und Weichheit zum Leben, die tief in der DNA von Fendi verwurzelt ist. Hauchdünne Stoffe, kombiniert mit auffallenden Mustern, ließen die Kollektion erstrahlen.

Hermès

Die von Villa Eugénie entworfene Szenografie in Paris ist wie die neue Kollektion von Nadège Vanhee-Cybulski von Néo-Cavaliere inspiriert – einer Mischung aus der Pariser Frau und der Welt des Pferdesports. Die Materialien bestehen aus pigmentiertem Sand und individuell bedrucktem Canvas in tiefen Grüntönen, passend zur Farbpalette der FW 22 Kollektion. Das Spiel aus Licht und Schatten unterstreicht die Choreografie der Models sowie die sinnliche, romantische und selbstbewusste Silhouette der Hermès-Frau.

ETRO

In dieser Saison präsentiert Veronica Etro das Etro-Ethos in Kontakt mit den Elementen: dem Betondschungel und der wilden Landschaft in Mailand . ETRO REMIX ist ein Medley aus Texturen, eine Mischung aus Motiven und Mustern, energisch zusammengesetzt nach Instinkt. In dieser neuen Perspektive ist nichts, wie es einmal war: Paisleys werden bis zur völligen Abstraktion aufgebläht, Gobelin-Texturen in brillante Monochrome übersetzt, Harlekine werden erweitert und in Patches verwandelt.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner