Skip to content. | Skip to navigation

 

Leidet er an Logorrhoe? Auf Café Puls (Puls 4) legt Friedrich Schiller gegen Mucha nach.

 

Auf oe24.TV und in der Tageszeitung Österreich sonderte er einen der grindigsten Sager des letzten Jahres gegen unseren Chef ab. Friedrich Schiller im O-Ton: „Ich würde mich auch mit Hitler versöhnen, also warum nicht auch mit ihm." ExtraDienst-Herausgeber Christian W. Mucha war nach dieser unterirdischen Verbal-Entgleisung (selten bei ihm) sprachlos. Und Jeannine Schiller entschuldigte sich wortreich für ihren Mann bei Mucha, kündigte an, die von ihrem Gespons angedrohte Klagsdrohung sei gegenstandslos. Ihr als Jüdin sei der Sager extrem peinlich.

Doch Friederich der Wüterich legte heute früh auf Puls 4 ordentlich nach. Brach glatt das von seiner Frau gegebene Wort und spuckte erneut Bösartigkeiten aus: „Dann wird der Herr Mucha geklagt und verurteilt. Und wird dann mit Ketten abgeführt. Aber diese Ketten werden nicht von Cartier sein. Sondern von der Voest." Nicht ganz so „geschmackvoll" wie der Hitler-Sager, aber auch ein Grenzgang, weil Kerkerketten selbst für Schwerverbrecher in Österreich seit der Abschaffung der Folter nicht mehr gängige Gerichtspraxis sind.

Ob Mucha nun Schiller klagen wird? Der kontert nur mit zwei Worten: „Zu tief."

Bildcredit: Österreich