Skip to content. | Skip to navigation

Tulku Lobsang

Das innere Weisheitsfeuer entfachen

Der Körper und der Geist sind so tief miteinander verbunden, dass ein Leben in Gesundheit und Glück nur dann möglich ist, wenn diese beiden miteinander in Einklang gebracht werden. Dies lehrt die Traditionelle Tibetische Medizin bereits seit rund 2.500 Jahren. Tulku Lobsang Rinpoche, ein hoher buddhistischer Meister und Arzt der tibetischen Medizin, hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, die uralte Weisheit Tibets und die buddhistischen Lehren an Menschen im Westen weiterzugeben, um so zu mehr Gesundheit und Glück auf der Welt beizutragen. Eine seiner Hauptlehren ist Tummo. Mit einer speziellen Kombination von Körperbewegungen, Atemübungen und Visualisierungen entfachen wir unser inneres Weisheitsfeuer und finden so Zugang zu unserer wahren Natur, zum Göttlichen in uns selbst. Die Wirkungsweise der Tummo Praxis ist so tiefgreifend und Tulku Lobsangs Erfahrung und Verwirklichung bei dieser Praxis so groß, dass sogar das renommierte National Geographic einen TV-Beitrag darüber gemacht hat.

 

Wien, am 11. September 2017. Tulku Lobsang unterrichtet verschiedene Methoden und Praktiken aus dem Buddhismus, die alle zum Ziel haben, das Leiden in der Welt zu verringern. Die Praxis des Tummo ist dabei einer seiner Schwerpunkte. Tummo ist unser Weisheitsfeuer, welches wir von Natur aus in unserem Körper haben. Dieses Feuer, auch die innere Wärme genannt, ist in der Gegend unterhalb des Nabelchakras zu finden. Auf körperlicher Ebene ist es verantwortlich für unsere Körpertemperatur - die Hitze, die für unsere Verdauung und den Stoffwechsel verantwortlich ist, sowie die Hitze, die chemische Reaktionen bewirkt und Hormone bildet.

 

Tummo: das Weisheitsfeuer

„Auf der energetischen Ebene bahnt sich das Weisheitsfeuer seinen Weg durch die Kanäle, löst die subtilsten Blockaden auf und bewirkt, dass Energie durch den ganzen Körper strömt. Auf der Ebene des Geistes ist Tummo die Quelle von Liebe, Freude, Glück und Glückseligkeit. Leider beginnen wir, diese Wärme zu verlieren, wenn wir älter werden. Dann verringern sich automatisch auch unsere Hormone und Essenzen“, erklärt Tulku Lobsang. Doch die Tummo-Praxis entzündet das innere Feuer wieder. Mit einer Kombination von Bewegungen, Atemtechniken und Visualisierungen wird die Tummo-Flamme erzeugt und im ganzen Körper verteilt. Der Ausgangspunkt der Flamme ist unter dem Nabel. Wenn das Feuer größer wird, steigt es höher und höher. Es durchdringt sanft jedes einzelne Hauptchakra und verbreitet sich durch alle Kanäle bis in jede Pore unseres Körpers.

Mehr Information: www.tulkulobsang.org/de/

 

Bildcredit: Nangten Menlang International_TL_Tummo