Skip to content. | Skip to navigation

I'll be your summer

Ausstellungsreihe bei LUMAS

Nichts war mehr en vogue im Barock als Stillleben. Ob Vanitas, Trompe-l'œil oder Blumenstilleben: In diesem Genre war es den Künstlern erlaubt, ihre ultimative Kunstfertigkeit unter Beweis zu stellen. Ihre Blumen „von gestern“ sind weltberühmt und so zeitlos, dass sie auch heute noch als Inspirationsquelle dienen. 

LUMAS geht mit der kommenden Ausstellungsreihe „Forget Me Not“ der Frage nach, wie zeitgenössische Fotografen, Maler und Illustratoren die Natur in Szene setzen. 

 

Ab März 2017 präsentiert die Wiener Editionsgalerie eine Hymne auf den Frühling und zeigt, dass das Vergissmeinnicht nicht nur Dichtern zu kreativer Inspiration verhilft: Künstler wie Olaf Hajek, Isabelle Menin, René Twigge oder Heiko Hellwig kommen in ihrer Beschäftigung mit der Natur zu unterschiedlichsten Ergebnissen. Mal trifft die Vergänglichkeit der Blumen auf digitale Techniken, mal wird das natürliche Chaos zelebriert oder werden Blütenköpfe fein und detailversessen mit unserer Kulturgeschichte verwoben. Auch der Maler Daniel M. Thurau fängt die Schönheit der Natur in traumverhangenen Szenerien ein und begeistert mit Sujets in intensivem Violett und Petrol. 

 

LUMAS lädt in der Hauptstadt mit „Forget Me Not“ zu einem Cross-Over aus Digitaler Kunst, Fotografie, Illustration und Malerei in leuchtenden Farben! 

Adresse LUMAS Galerie Wien: Wollzeile 1-3, 1010 Wien

Adresse LUMAS Galerie Salzburg: Judengasse 9, 5020 Salzburg

17. 2. 2017 /gab
Bildcredit: Isabelle Menin, www.lumas.com